Januar 2020

Noch mehr News gibt´s auf unserer Facebookseite:

13.01.2020: RUSH - Neil Part an Gehirntumor gestorben!
RUSH-Schlagzeuger Neil Peart verstarb bereits am 7. Januar an Hirnkrebs, wie ein Pressesprecher seiner Familie nun bestätigte.
Der Drummer hatte schon seit über drei Jahren im Stillen gegen die Krankheit gekämpft, berichtet Sprecher Elliot Mintz laut Rollingstone.com.
Nachdem RUSH 2015 ihre Abschiedstour beendeten, hatte sich der Schlagzeuger aus dem Musikgeschäft zurückgezogen, um mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können. Peart starb im Alter von 67 Jahren in Santa Monica, Kalifornien.
Die verbliebenen RUSH-Mitglieder trauern um ihren verstorbenen Freund und Kollegen: "Mit gebrochenem Herzen und in tiefer Trauer müssen wir die furchtbaren Nachrichten bekanntgeben, dass am Dienstag unser Freund, Seelenverwandter und Bandkollege für mehr als 45 Jahre, Neil, seinen unglaublich tapferen dreieinhalbjährigen Kampf gegen den Hirnkrebs (Glioblastom) verloren hat. Wir bitten darum, dass Freunde, Fans und Medien in dieser extrem schmerzvollen und schweren Zeit die Privatsphäre seiner Familie respektieren. (...) Ruhe in Frieden, Bruder."
Rest in peace, Neil! (Red.)

In den sozialen Medien zollen zahlreiche Musiker ihrem Kollegen Tribut:

"Was für schreckliche Neuigkeiten", schreibt Kiss-Frontmann Paul Stanley. "Neil Peart ist nach jahrelangem Kampf gegen Hirnkrebs verstorben. Sein spätes Leben war voll von familiären Tragödien. Das ist verdammt traurig, ich bin schockiert."

Bassist Gene Simmons (ebenfalls Kiss) ergänzt: "Meine Gebete und mein Beileid gehen an die Familie Peart, seine Freunde und Fans. Neil war ein guter Mensch. Ruhe in Frieden!"

King Diamond bringt seine Trauer zum Ausdruck: "Es ist unglaublich traurig zu hören, dass mein Lieblings-Schlagzeuger von uns gegangen ist. Es ist nicht einfach, die richtigen Worte zu finden, um den Einfluss und die Inspiration, die er für so viele Musiker war, zum Ausdruck zu bringen. Er wird auf meiner Liste immer ganz oben stehen!"

"Viel Liebe und Respekt für Neil Peart", kann man auf der Twitter-Page von Sacred Reich lesen, "von seinem unglaublichen Schlagzeugspiel und seine wundervollen Texte über die persönlichen Verluste, die er verkraften musste, bis hin zu seiner Gewitztheit und der Demut, die er ausstrahlte."

Auch Dark-Tranquillity-Frontmann Mikael Stanne meldet sich zu Wort: "Soeben ist mein Held verstorben, Neil Peart weilt nicht länger unter uns. Er war eine Konstante in meinem Leben. Ich zitiere ihn täglich, höre seine Musik und frage mich oft, was er schreiben würde. Er war eine echte Inspiration und jemand, zu dem ich wie zu sonst niemandem aufgeschaut habe."

Zahlreiche weitere Musikerstimmen findet man auf Twitter, Facebook und anderen Plattformen.

Band-Website: www.rush.com